VBC Spada Academica
menu

Aktuell

HomeAktuell
  • 31.10.2022

    Saisonstart ohne Punkte für Damen 2 und 3

    In Wädenswil unterliegt Spada (3L) klar in drei Sätzen, gegen Uster (4L) erleiden die Damen 3 ein schmerzhaftes 1:3.

    In der Irchel-Halle lieferten sich Uster und Spada von Beginn weg einen harten Schlagabtausch, der am Ende des Satzes noch an Spannung gewann: Beide Teams hatten Satzbälle. Das bessere Ende in diesem Endlosen ersten Durchgang hatten aber unsere Damen 3 für sich. Mit 30:28 gingen sie nach Sätzen 1:0 in Führung.

    Leider gelang es im weiteren Verlauf des Spiels nicht, die Oberhand zu behalten. Uster spielte im Angriff variantenreich, und fand in Block und Verteidigung ein Rezept um Spada ein Stück weit auszubremsen. Schade, dass Spada trotz der guten Leistung das Feld ohne Punktgewinn räumen musste.

    Spada D3 - Uster – 1:3 - 30:28, 19:25, 21:25, 20:25

    Unsere Damen 2 konnten in Wädenswil wenig ausrichten. Sie spielten nicht schlecht, aber Wädi war am Samstag in vielen Belangen stärker: Im Service und über die Mitte machten sie mächtig Druck, zudem konnten sie immer wieder die Spada-Angriffe verteidigen und kontern.

    "Für's erste Meisterschaftsspiel gegen diese starken und kompakten Gegner war die Leistung gar nicht übel", meinte Coach Wöfe nach dem Spiel.

    Schon am Dienstag geht es für die Damen 2 weiter: In der Kanti Züri Oberland wartet dann Wetzikon auf die Stadtzürcherinnen. Das Match wird um 20:15 Uhr angepfiffen. Und am Mittwoch spielen die Damen 2 im Züricup gegen Voléro 3.

    Wädenswil - Spada D2 – 3:0 – 25:16, 25:17, 25:15