VBC Spada Academica
menu

Aktuell

HomeAktuell
  • 19.12.2022

    Gemischte Bilanz

    In den Regionalliga-Begegnungen waren am Samstag die Damen 3 und Herren 2 erfolgreich. Weniger gut lief es den Damen 2.

    Archiv

    Unsere Vierliga-Damen freuten sich über ihren ersten Dreisatz-Sieg der Saison. Gegen Kanti Limmattal war der erste Satz lange ausgeglichen. In der Endphase zeigte Spada mehr Biss, und setzte sich mit 25:21 durch. Im zweiten Satz lief es immer besser, während Kanti etwas hektisch agierte. Angesichts der drohenden Niederlage fanden die Gäste im dritten Satz wieder ins Spiel zurück, doch Spada blieb auf der Zielgeraden konzentriert und holte sich den Satz mit 25:23 .

    Spada D3 – Kanti Limmattal – 3:0 (25:21, 25:17, 25:23)

    Gegen Volley Uster fanden unsere Drittliga-Herren einen guten Abschluss der Vorrunde, obwohl noch Spieler wegen/nach Krankheit fehlten oder nicht ganz fit waren. Mit dem 3:1-Sieg gelang ihnen der zweite Erfolg in Serie. Den ersten Satz holte sich Uster ganz knapp, nachdem sie zwischenzeitlich deutlich geführt hatten. Danach gab Spada drei Sätze lang den Ton an, ohne nochmals ernsthaft in Bedrängnis zu geraten.

    Spada H2 - Volley Uster – 3:1 (26:28, 25:21, 25:18, 25:23)

    Unsere Drittliga-Damen mussten eine 0:3-Niederlage einstecken. Gegen das hochmotivierte Züri Unterland spielten sie zu wenig konstant und erlaubten sich zu viele Eigenfehler. Als einziges Spada-Team gehen sie auf einem Abstiegsplatz ins neue Jahr.

    Spada D2 - Züri Unterland – 0:3 (22:25, 18:25, 19:25)