VBC Spada Academica
menu

Aktuell

HomeAktuell
  • 07.02.2022

    Viele Spielverschiebungen wegen hoher Inzidenz

    In den letzten zehn Tagen wurden sechs Spada-Matches verschoben. Zuletzt auch das Erstliga-Derby gegen Limmattal vom Mittwoch.

    Wegen Isolation oder Quarantäne fallen zur Zeit oft Spieler*innen aus, und wenn sie bei einem Team zu knapp werden, bleibt nur die Verschiebung der Matches.

    Der Regionalverband hat Verschiebungen von Gebühren befreit, um den Teams etwas Flexibilität zu geben. Trotzdem ist jede Verschiebung ein administrativer Aufwand, gilt es doch, Hallentermine, Schiris und Schreibende zu organisieren.

    Damit überhaupt genug Ausweich-Termine da sind, wurde die Saison verlängert: Auch im April oder notfalls Mai dürfen verschobene Matches ausgetragen werden. Dann ist hoffentlich auch die Inzidenz wieder tiefer.

    Gestrichen wurden hingegen die Auf-/Abstiegsspiele (2./3. Liga), die sonst im April stattgefunden hätten. Als Konsequenz steigen nur nur noch die Tabellenersten auf.

    Bis am 29.01.22 war auch der Rückzug von Teams kostenlos. Für die Rückrunde haben drei Teams von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht: Volero D2A, Embrach H4A und Grüningen H3B. Unsere Herren 1 in der Gruppe H3B haben deswegen ein Match weniger.

    Anders als letztes Jahr, läuft die Saison nach wie vor. Die vielen Matches, die nach 2G+ Regeln gespielt werden, sprechen für eine hohe Impfquote bei den Volleyballer*innen unserer Region.