VBC Spada Academica
menu

Aktuell

HomeAktuell
  • 25.01.2022

    Kein Waldspaziergang

    Unsere Herren 1 zeigen kurz vor dem Abgrund Nervenstärke und bezwingen Volewa Wald mit 1:3.

    Volewa startete besser ins Match. Das heimstarke Team, mit sieben Spielern angetreten, setzte solide Blocks gegen Spadas Aussenangreifer und verteidigte gut. Die Spadisti agierten hektisch und konnten dem Spiel nicht ihren Stempel aufdrücken. Unsichere Annahme, Service- und Zuspielfehler zogen sich durch den Satz, der mit 25:18 verloren ging.

    Im zweiten Abschnitt ging Volewa mit direkten Service-Punkten in Führung und hielt diese bis zum 23:19. Spada stand mit dem Rücken zur Wand, hatte aber in diesem entscheidenden Moment die nötige Entschlossenheit, Konzentration und auch das Quäntchen Glück, um sechsmal in Folge zu punkten. Dank dem 23:25 stand es 1:1 nach Sätzen.

    Der dritte Satz begann wiederum mit besseren Aktionen des Heimteams. Spada konnte einen 6:1-Rückstand zum 10:10 ausgleichen, aber Wald zeigte sich unbeeindruckt. Blockout-Punkte und Druck im Service brachten sie wieder in Front. Beim 24:20 servierten sie zum Satzgewinn, aber schafften es wiederum nicht, den Sack zu zu machen: Spada kehrte den Spiess um, und wehrte fünf Satzbälle ab, bevor sie die Aufholjagd mit einem Block zum 25:27 krönten.

    In dieser Phase wechselte Wald einen angeschlagenen Mitte-Spieler aus, der danach nicht mehr zum Einsatz kam. Spada konnte im vierten Satz gleich den Tarif durchgeben, während die Luft bei Wald nun draussen war. Mit 13:25 war der 1:3-Sieg perfekt und die Erleichterung gross, dass dieses seltsame Spiel doch noch gewonnen werden konnte.

    1:3 – 25:18, 23:25, 25:27, 13:25