VBC Spada Academica
menu

Aktuell

HomeAktuell
  • 22.02.2022

    In Einsiedeln immerhin einen Punkt geholt

    Unser Damen 2 verliert die abwechslungsreiche Partie 3:2. Der gewonnene Punkt könnte aber noch wichtig werden.

    Ein Sieg gegen Einsiedeln, wie im Hinspiel, wäre drin gelegen. Aber am Montag Abend reichte es nicht. Zu Beginn kamen unsere Damen nicht aus den Startblöcken und mussten den ersten Satz bald abschreiben.

    Erst im zweiten Satz fanden sie langsam ins Spiel und reduzierten ihre Fehlerquote. Dass sie ein paar Big Points für sich entscheiden konnten, hob die Stimmung: Ausgleich zum 1:1.

    Umgekehrte Vorzeichen dann im dritten Satz, den Einsiedeln recht deutlich für sich entscheidet. Im vierten Abschnitt liegt Spada gut in Front, bevor das Heimteam einen Lauf hat und aufholt. Trotzdem geht der Satz an die Zürcherinnen.

    Im fünften Satz hat dann Einsiedeln mehr Energie und Kampfgeist. Schon beim Seitenwechsel liegen sie 8:2 in Front. Spada kann zwar noch zweistellig punkten, aber die 15:10-Schlappe nicht mehr abwenden.

    In der Tabelle der 3. Liga Gruppe A ist nach hinten noch alles möglich. Spada ist dank dem gewonnenen Punkt auf dem 5. statt 6. Rang, aber könnte rechnerisch selbst vom Schlusslicht Obfelden noch überholt werden. Die Teams auf Platz sieben und acht steigen in die 4. Liga ab.

    Unseren Damen 2 bleiben noch zwei Matches gegen Teams, die sie in der Vorrunde bezwingen konnten. Die Vorentscheidung fällt am Aschermittwoch im Lokalderby gegen Voléro 2.

    3:2 – 25:14, 19:25, 25:17, 19:25, 15:10