VBC Spada Academica
menu

Aktuell

HomeAktuell
  • 04.11.2022

    Spada gewinnt Lokalderby gegen Wiedikon 3:1

    Wiedikon erkämpft sich gegen unsere Erstliga-Damen einen Satz. Spada wackelt, ist aber am Donnerstag das stärkere Team.

    Passanten an der Mühlebachstrasse wundern sich: die düstere Stimmung an diesem verregneten Abend wird durch gedämpften Jubel und Klatschen gebrochen. An der hell erleuchteten Fensterfront der Riesbachhalle steht erhöht und gestikulierend ein Mann, dahinter sieht man gelegentlich einen Ball hüpfen.

    Ein paar Fans, vor allem aus Wiedikon, sind gekommen. Die Spielerinnen vom Goldbrunnenplatz sind bei Spada zu Besuch und wollen endlich einen Sieg landen. Schon im ersten Satz schenken sich die beiden Teams nichts: Kopf an Kopf geht es in die Endphase. Satzbälle auf beiden Seiten, dann setzt sich das Heimteam mit 30:28 durch.

    Im zweiten Satz läuft es für Spada besser: Wiedikon patzt in der Annahme und kann ihre starke Mitte nur selten einsetzen. Bei Spada hat Mathilde einen Lauf und punktet nach belieben.

    Auch im dritten Satz führt Spada weite Strecken, aber dann holen die Wiedikerinnen auf und gewinnen den Satz mit hartnäckiger Defensivarbeit. Bei Spada stimmt die Risikoauswahl im entscheidenden Moment nicht: Ein unnötiger Satzverlust.

    Aber das Team von Coach André reisst sich zusammen, powert sich im vierten Durchgang zum 25:20 durch und freut sich über die drei wichtigen Punkte. Sie schieben Spada in der Tabelle einen Rang nach oben: Zur Zeit sind sie auf Rang 7 von 12, wobei aber die meisten anderen Teams noch nicht so viele Matches wie Spada absolviert haben.

    Als nächstes steht das Heimspiel gegen den TSV Jona auf dem Programm: Am 12. November um 16 Uhr in der Irchelhalle.

    Spada - Wiedikon – 3:1 (30:28, 25:21, 23:25, 25:20)